Wie CATIA beim Designen von Reifen benutzt wird

Mit der Multi-Plattform CATIA lässt sich so einiges designen und herbei zaubern.  Erfunden hat es  das französische Unternehmen Dasssault Systemes unter der Direktion von Bernard Charles. CATIA ist der erfolgreiche Grundstein des Unternehmens in Sachen Software.
CATIA bietet im Thema Design und Styling Lösungen an, die die Verwirklichung von komplexen und innovativen Formen in der Industrie ermöglichen. Benutzt wird hierfür ICEM Oberflächentechnologien. CATIA unterstützt die verschiedenen Phasen während des Produkt-Designs, sei es eine von Grund auf neue Design Gestaltung oder eine aus 2D-Skizzen.
Neben der Nutzung des vielfältig einsetzbaren Programms in den verschiedensten Branchen wie etwa im Flugverkehr oder bei Schiffen, ist auch die Automobilbranche von der Multi- Plattform überzeugt. Hierzu gehören die bekanntesten Automobilhersteller wie BMW, Daimler AG, Audi, VW, Fiat und viele mehr. Und auch die Reifenhersteller wie Goodyear, der besten Reifenmarke, machen sich das vielfältige Program zu nutze. Zum Einsatz kommt CATIA beim Design und Entwicklung der Reifen. Die Programvariation macht es möglich mehrere Faktoren, die bei der Produktion von Reifen von Bedeutung sind, zu beachten. So ist neben dem Design der Reifen auch der Sicherheitsfaktor und die lange Nutzungsdauer von Bedeutung. Je nach Automobilhersteller sind verschiedene Modelle gefragt, die maßgeschneidert passen müssen. CATIA ermöglicht diese individuellen Kreationen von verschiedensten Reifenmodellen und lässt dabei das Produkt im Thema System- Technik und Mechanik nicht auf der Strecke. So kann man bereits während des Designs festlegen wie viel funktionale Toleranz überhaupt möglich ist. CATIA , die funktionale Multi - Plattform , macht es möglich beste Reifen sicher zu produzieren.